Salzbildung aus den Elementen: Salzbildungsart (1)

am .

Allgemeines Wortreaktionsschema:

Halogen + Metall Metallhalogenid / exotherm

 

Beispiel:


Wortreaktionsschema:

Brom + Aluminium Aluminiumbromid / exotherm

 
Reaktionsschema in Symbolformelschreibweise:
 
3 Br2 + 2 Al 2 AlBr3 / exotherm

Reaktionsschema in Ionenformelschreibweise:

3 Br2 + 2 Al 2 Al3+Br3- / exotherm




aluminium-reagiert-mit-brom

Aluminium reagiert heftig mit Brom


  • Halogenide sind im Meerwasser gelöst und bilden den Hauptanteil der Salzlagerstätten (Natriumchlorid).

  • Bromide werden zur Herstellung von Filmen und Fotopapier oder für Halogenlampen gebraucht.

  • Fluoride werden dem Trinkwasser und den Zahnpflegemitteln zugesetzt. Sie wirken vorbeugend gegen Zahnkaries.

  • Iodide müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, um ein Funktionieren der Schilddrüse zu gewährleisten. Auch Iod wird für Halogenlampen benutzt.

verpackung-speisesalz

 

Merke: Alle Halogenid-Ionen sind immer einfach negativ geladen!

 

Übrigens: Metalloxide sind zwar keine Halogenide, doch sie besitzen salzähnliche Eigenschaften (z.B. hohe Schmelztemperatur) und bilden ebenfalls ein Ionengitter aus. Die Sauerstoff-Ionen sind immer 2-fach negativ geladen.

 

Weitere Salzbildungsarten: Salze können chemisch auch noch anders hergestellt werden. Allerdings fehlen dir hierfür noch die Grundlagen. Alle Salzbildungsarten sind im Kapitel "Salze (2)" aufgeführt.

Keine Rechte, um hier Kommentare zu schreiben!

Unterrichtsmaterialien

 shop

Didaktisches Forum zu diesem Thema
 Halogene / Halogenide Kurztest zum Thema
Halogene / Halogenide 
 halogene-halogenide-1  sichtbar-mit-benutzergruppe-2

Who's Online

Aktuell sind 704 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter