Die homologe Reihe der einwertigen, primären n-Alkane

am .

"Homolog" bedeutet, dass in der folgenden Reihenfolge immer die gleiche "Baueinheit" (CH2-Baueinheit) hinzukommt.

Einwertig bedeutet, dass die Moleküle des Alkohols jeweils nur eine Hydroxy-Gruppe enthalten.

Primär bedeutet, dass die Hydroxy-Gruppe endständig ist (siehe auch weiter unten den Artikel über die Nomenklatur).

 

Systematischer Name Verhältnisformel Summenformel Detaillierte Strukturformel Halbstrukturformel Skelettstrukturformel
Methanol  CH4O  CH3OH methanol-strukturformel  methanol-halbstrukturformel  methanol-skelettstrukturformel
Ethanol C2H6O C2H5OH ethanol-strukturformel (2) ethanol-halbstrukturformel ethanol-skelettstrukturformel
Propan-1-ol  C3H8O C3H7OH propanol-strukturformel   propanol-halbstrukturformel  propanol-skelettstrukturformel
usw.          

 

Skelettstrukturformeln

Bei der Skelettstrukturformelschreibweise werden die Symbole für die Elemente, mit Ausnahme bei einer funktionellen Gruppe, weggelassen. Da wo ein Knick ist oder das Ende eines Striches ist, befindet sich ein Kohlenstoff-Atom. Da Kohlenstoff-Atome in der Regel vier Bindungen eingehen, kann man auf die Anzahl der dort noch gebundenen Wasserstoff-Atome schließen.

Keine Rechte, um hier Kommentare zu schreiben!

Unterrichtsmaterialien

 shop

Didaktisches Forum zu diesem Thema
Nomenklatur der Alkohole (schwer) Nomenklatur der Alkohole (leicht) Übungstest Kurztest Alkohole Vers. 1.4
nomenklatur alkanole schwer   nomenklatur alkanole leicht Uebung-Nom  sichtbar-mit-benutzergruppe-2
Kurztest Alkohole Ver. 2.0    
  sichtbar-mit-benutzergruppe-2    

Who's Online

Aktuell sind 585 Gäste und 2 Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter