Feuer / Verbrennung / Sauerstoff

zurück

Sauerstoff

Die Oxidation

Oxidationsreihe
der Metalle

weiter

Verbrennung, eine Reaktion mit Sauerstoff

am .

Eine chemische Reaktion eines Stoffes mit Sauerstoff nennt man Oxidation (Verbrennung).

Die Reaktionsprodukte, die bei einer Oxidation entstehen, nennt man mit allgemeinem Namen Oxide. Wird ein Nichtmetall verbrannt, so entsteht ein Nichtmetalloxid; wird ein Metall oxidiert, so entsteht ein Metalloxid.

  • Es gibt Oxidationen, die mit heftigen Flammenerscheinungen einher gehen (z.B. wenn Magnesium mit Sauerstoff reagiert).
  • Es gibt Oxidationen, die nach Entzündung mäßig vonstatten gehen (z.B. Entzünden von "Eisenwolle").
  • Es gibt Oxidationen, die nur mit stetiger Erhitzung vonstatten gehen (z.B. wenn man Kupfer mit Hilfe der Energiezufuhr einer Brennerflamme zum Oxidieren bringt).
    kupfer-oxidiert
  • Es gibt auch Oxidationen, die ganz ohne Flammenerscheinung und sehr langsam stattfinden. Rosten (Korrision) ist z.B. so ein Oxidationsprozess.

Das Wortreaktionsschema (Reaktionsschema in Worten)

am .

Wenn du sicher bist, dass eine chemische Reaktion stattgefunden hat, also mindestens ein neuer Stoff entstanden ist, dann kann man für die Reaktion ein Reaktionsschema aufstellen.

Ein Reaktionsschema gibt an, aus welchen Ausgangsstoffen (Edukte) neue Stoffe (Reaktionsprodukte) bei einer chemischen Reaktion entstehen und ob diese Reaktion exotherm oder endotherm ist.

Links vom Reaktionspfeil stehen die Edukte (mit einem "Plus" getrennt), rechts davon stehen die Produkte (ebenfalls mit einem "Plus" getrennt).

 

Ein gängiger Ausdruck ist: "Formuliere das Reaktionsschema für ...". Hier soll kein Aufsatz geschrieben werden, sondern ein Reaktionsschema aufgestellt werden!

 

Für die Oxidation eines unedlen Metalls kann man folgendes allgemeines Wortreaktionsschema aufstellen :

unedles Metall + Sauerstoff  Metalloxid / exotherm

Speziell:

Magnesium + Sauerstoff  Magnesiumoxid / exotherm

Gelesen:

Magnesium reagiert mit Sauerstoff zu Magnesiumoxid. Bei dieser Reaktion entsteht mehr Energie, als durch die Aktivierungsenergie zugefügt wurde.

Nach diesem Prinzip kannst du auch die anderen beobachteten und besprochenen Oxidationen von Metallen als Wortreaktionsschemata aufstellen (Oxidation von Eisen und Kupfer)

Wie man Reaktionsschemata in Symbolformelschreibweise aufstellt, lernst du an späterer Stelle.

Who's Online

Aktuell sind 547 Gäste und keine Mitglieder online

Homepage-Sicherheit 

Twitter